Stadtführer für Bibliophile und Leseabhängige

Das Netz der Buchtankstellen ist in Tübingen überdurchschnittlich hoch. Buchhandlungen, Antiquariate, Schreibwarengeschäfte mit Buchsortiment, ja sogar Haushaltswarengeschäfte verkaufen Bücher. Dann gibt es zuhauf noch Bibliotheken. Diese Seite zeigt Ihnen, wo und in welcher Form Literatur in Tübingen angeboten wird.

Liste der Buchhandlungen

Anker Buch und Medien GmbH

Christliche Buchhandlung
Hintere Grabenstraße 45
Tel. 51440
Bibeln jeder Art, Gesangbücher, christliche Bilder, CDs, Kleinschriften, erbauliche Literatur

Bahnhofsbuchhandlung

Dr. Eckert im Bahnhof
Tel. 33160
Gut sortiert in Zeitschriften, Bestseller fürs Zugfahren

Buchhandlung Beneke

Gartenstr. 18
www.libronet.de
Tel. 22803
Jura, Belletristik

Bürger- und Verkehrsverein Tübingen

Tübinger Blätter, Lokale Literatur, Souvenirs
An der Neckarbrücke, 72072 Tübingen
Tel. 07071 - 91 36  0, fax 07071 - 3 50 70
Neben Zimmervermittlung, Stadtführungen und Kartenverkauf wird auch ein kleines, aber bewährtes Angebot von Tübingen Literatur bereitgehalten. So kann man gleich ein Souvenir von Tübingen in Buchform mitnehmen.

Frauenbuchladen Thalestris

Bursagasse 2
Fax 51129, Tel. 26590
Sortiment beinhaltet Frauenliteratur in jeglicher Ausprägung: politisch, feministisch, lesbisch, künstlerisch.
Allerhand Zubehör fürs Frauenleben erhältlich wie etwa Hexentees, Pülverchen und anderes. Ich war leider schon lange nicht mehr drin, vielleicht hat es sich auch geändert, wer weiß. Früher jedenfalls war Männern der Zutritt verboten, was ich nicht besonders gut finde. Wie sollen die Männer die Frauen jemals verstehen lernen, wenn das Gespräch fehlt? Und umgedreht natürlich.

Buchhandlung Hugo Frick GmbH

Nauklerstr. 7 Fax 21650, Tel. 22554
Mail: Frick_Tuebingen@t-online.de
Mo-Fr 9-20, Sa 10-14 Uhr
Wilhelmstr. 3, Fax 24420, Tel. 24420
Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr
Schwerpunkt: Geografie, Jura, Modernes Antiquariat
Als ich kurz vor meinem Abitur auf der Suche nach einer Lehrstelle im Buchhandel war, kam ich auch an Herrn Frick. Höflich sprach ich ihn an, wie es denn mit einer Ausbildung bei ihm aussähe. Da sah er mich an, musternder Blick von oben nach unten und wieder zurück. Sein zerknittertes Gesicht zeigte keine freundliche Regung. "Wissen Sie, dazu würde ich Ihnen nicht raten", kam dann als Antwort. Er hätte keine Lehrstelle zu besetzen. Damit war ich entlassen und konnte ziemlich frustriert weitersuchen. Kurz darauf hat Herr Frick die Buchhandlung an Frau Oelbermann abgegeben. Später gab es schon manchmal Situationen, in denen mir sein trockener Kommentar zu denken gegeben hat. Die hübsche kleine Buchhandlung mit einer Backsteinfassade befindet sich hinter der Mensa Wilhelmstraße und hat guten Zulauf durch die Essensgäste und Institute, die um die Ecke sind.

Die Fundgrube

Dorfackerstr. 24
72074 Tübingen
Tel. 07071/888-260
Fax 07071/888-259
Dausien@t-online.de
Seit kurzem gibt es in Tübingen-Lustnau den Laden "Die Fundgrube".
Unter dem Motto "20.000 Bücher a 1 Euro" werden Restauflagen aus allen möglichen Sachgebieten angeboten. Auf ca. 100 Quadratmeter werden in einem hellen freundlichen Ambiente stapelweise Bücher angeboten. Hier macht man ein echtes Schnäppchen.

Galerie DRUCK + BUCH

Nauklerstr. 7, Fax 21135 u. 21650, Tel. 21135
Mo-Fr 11-20, Sa 10-14 Uhr
Kunstobjekte im Buch und Druckbereich, Raritäten. Ein Besuch lohnt sich.

Buchhandlung Gastl GmbH

Neue Str. Ecke Lustnauer Tor
Fax 56 77 77, Tel. 56770, Webseite:www.gastl-buch.de
Schwerpunkte Theologie, Philosophie, allgemeines Sortiment
Gründerinnen Julie Gastl und Dr. Gudrun Schaal. Die renommierte Buchhandlung ist seit einigen Monaten aus dem Stamm-Haus bei der Stiftskirche ausgezogen und direkt am Anfang der Neuen Strasse, direkt neben der ehemaligen Buchhandlung Pietzcker zu finden. Schon zu den Zeiten, in denen ich dort gearbeitet habe, das war Mitte der 80er Jahre, war das Haus sehr baufällig und leider kein Geld vorhanden, es gut zu renovieren. Ich vermute, dass es nun so baufällig wurde, dass ein Betrieb ohne Risiko für Kunden wie Beschäftigte nicht mehr möglich gewesen wäre. Schade ist das trotz der schönen neuen Einrichtung am neuen Standort, das alte Haus hatte sehr viel Charme.
Zur Geschichte der Buchhandlung:
Frau Gastl war bis kurz nach Kriegsende erste Sortimenterin bei der Osianderschen Buchhandlung, bis sie ihre eigene Buchhandlung in der selben Strasse eröffnete, in der sich der frühere Stammsitz der Osianderschen Buchhandlung befand, bevor sie in die Wilhelmstrasse umzog. Julie Gastl und Gudrun Schaal prägten die Buchhandlung stark durch ihre intellektuelle Präsenz in der Stadt. Die Freundschaften zu Ernst Bloch, Walter Jens, Eberhard Jüngel u.a. machten die Buchhändlerinnen berühmt. Hochbetagt ist Julie Gastl 1999 gestorben, nachdem sie und Gudrun Schaal schon seit Mitte der achtziger Jahre ihre Buchhandlung an die Verlagsgruppe des Neukirchener Erziehungsvereins (Neukirchen-Vluyn) verkauft hatte.

Die Gruppe

Buchladen im Cotta-Haus
Münzgasse 15, Fax 26381, Tel. 23358
Mail: DieGruppe@aol.com www.buchhandel.de/gruppe Die alternative Buchhandlung in Tübingen residiert im Cotta-Haus, dem sehr schön restaurierten Gemäuer, in dem Goethe residierte, als er in Tübingen weilte, um seinen Verleger Cotta zu besuchen. Goethe fand Tübingen entsetzlich. Schwerpunkte: Ökologie, alternative Szene, schöne Literatur

Antiquariat Thomas Leon Heck

Hafengasse 10, 72070 Tübingen
fon 07071 - 26306

Das Antiquariat erstrahlt seit Kurzem in neuem Glanz. Hier wurde vor allem an der äußeren Erscheinung poliert. Leider hatte ich noch keine Zeit, es mir von innen anzusehen. Denn unter einer Stunde schaffe ich es nie, wieder die Ausgangstür eines Antiquariats zu finden, meistens ist doch mehr Zeit verflossen. Und Zeit ist auch hier Geld: je länger ich dort bin, desto teurer wird das im Normalfall... Vor einiger Zeit kaufte ich einen großen Stapel Tübinger Blätter, weil ich an der Geschichte der Stadt interessiert bin. Direkt an der Treppe lagerten kostbare Ausgaben der Stadthistorie ab der Nachkriegsjahre, ich war total begeistert und nahm mit, was ich tragen konnte. Der zusätzliche Rabatt beglückte mich, den mir Heck zubilligte angesichts der Menge, jedoch waren meine Hände rabenschwarz. Ganz Kavalier meinte Heck, er hätte eine Möglichkeit, die Hände zu waschen, was ich gerne annahm. Da verständigte Heck mit einer Sprechanlage seinen Mitarbeiter einen Stock tiefer, dass da eine Kundin wäre, zum Händewaschen. Er wies mich wieder die Treppe hinunter, sein Kollege würde mir die Waschgelegenheit zeigen. Brav ging ich die Treppe, die ich vor ein paar Minuten mit meinem Stapel hinaufging, wieder hinunter ins Dunkel des Kellers. Das Gewölbe ist erstaunlich geräumig, der Mitarbeiter führte mich durch mehrere Regalgänge des Gewölbes an eine versteckte Stelle, ich gebe zu, dass die Spannung wuchs, an eine Endstelle der vielen Regale, im hintersten Winkel, schummrig. Hier gab es eine Plastikwanne, einen Plastikkannister mit Wasser. Es war klar, was jetzt kam: der Kannister wurde geöffnet und das kühle Wasser rann über meine staubigen Hände, einmal reiben, dann nur nicht zuviel vom kostbaren Nass verwenden. So ging es schon, der Staub war weg. Die Hände rieb ich mir an den Hosen trocken. Eigenartige Prozedur und erinnernswert.

Buchhandlung & Antiquariat J.J. Heckenhauer

Holzmarkt 5, 72070 Tübingen
fon 07071 - 2 30 18

In der Heckenhauerschen Buchhandlung hat Hermann Hesse seine Ausbildung als Buchhändler absolviert. Ein kleines Schild aussen dokumentiert das für die Passanten. Ansonsten ist der Eingang gut versteckt, da sich die Räume des Geschäfts im ersten Stock befinden, lediglich ein kleiner Schaukasten weist auf die Buchhandlung hin. Im Erdgeschoß ist ein Reisebüro.

Schwerpunkt: Geisteswissenschaftliches Antiquariat, Württembergica, Tübingensia


Buecherstube Hohnerlein

Uhlandstr. 6, Tel. 36377
Modernes Antiquariat, anspruchsvolle Sortierung
Hier kann man durchaus Schätze finden, denn nicht jedes Buch, das im Ramsch landet, ist ein schlechtes Buch. Manchmal ist genau das Gegenteil der Fall.

Osiandersche Buchhandlung

Wilhelmstr. 12, Fax: 920192. Tel. 9201-0
Mail:
osiander@osiander.de www.osiander.de Mo-Mi, Fr 9.00-19.00, Do 9-20, Sa 9-16 Uhr
Universitätsbuchhandlung mit allen wissenschaftlichen Fachrichtungen, großes Taschenbuch- und Belletristiksortiment, Modernes Antiquariat Stammhaus eines Filialisten, eine der ältesten Buchhandlungen in Deutschland. 1996 feierte die Buchhandlung ihr 400 jähriges Bestehen. Die Osiandersche Buchhandlung ist damit eine der ältesten und renommiertesten Buchhandlungen im Land. Sie verbindet auf vorbildliche Weise den traditionsbewußten Sortimentsbuchhandel mit dem Erlebnisbuchhandel von heute.

Osiander auf der Morgenstelle

Fax/ Tel. 9201139, Mo-Fr 9-18 Uhr
morgenstelle@osiander.de Schwerpunkt Naturwissenschaften, Medizin und Informatik, Modernes Antiquariat, Geschenkbücher, Schreibwaren Die versteckteste Buchhandlung in Tübingen befindet sich im Mensa-Gebäude auf der Morgenstelle, dem naturwissenschaftlichem Campus der Universität und ist von der Straße her gut von hohen Bäumen verborgen. Auf ca. 150 qm zeigt sich eine modern eingerichtete Buchhandlung, die geschickt ihr Spezialsortiment mit einem ausgesuchten allgemeinen Sortiment, d.h. Romane und Sachbücher im Taschenbuch und aktuelle Bestseller verbindet. Selbst eine Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern ist vorhanden. Die Vorteile einer kleinen Buchhandlung: Gute Atmosphäre, Kunden und Buchhändlerinnen kennen sich gut, tauschen sich aus, der Einkauf kann gut auch auf spezielle Kundeninteressen eingehen. Und die Vorteile der großen Buchhandlung: Es kann auf ein grosses Lager zurückgegriffen werden, d.h. schnelle und unkomplizierte Lieferung von Büchern auch zur Ansicht, internationale Bestellmöglichkeiten, gute Werbeabteilung u.v.m. Bei Osiander auf der Morgenstelle haben Sie beides.

Osiander Media

Metzgergasse (ehemals Elektro-Mayer)
Die jüngste Tübinger Niederlassung der Osianderschen Buchhandlung im Zentrum der Stadt, Fussgängerzone hinter dem Nonnenhaus. Wie der Name schon sagt, bekommen Sie dort alles rund um die neuen Medien. Vor allem Bücher zu den vielfältigen Themen rund um den Computer, Software, DVDs. Als Ausgleich dazu locken im Eingangsbereich Papeterie, Geschenkartikel, Postkarten und die beste und größte Kinder- und Jugendbuchabteilung Tübingens. Die Raumausgestaltung ist eine sehenswerte Verbindung zwischen altem Fachwerk und modernem Mobiliar.

Pflug Bücher + Papier

Lange Gasse 44, Fax 26705, Tel. 23985 Die Schreibwarenhandlung Pflug hat ein kleines allgemeines Buchsortiment, vor allem Geschenkbücher. Vor allem aber eine umfangreiche Landkarten-Auswahl und Reiseführer.

Franz Pietzcker Buchhandlung für Medizin und Naturwissenschaften

Ehemals Neue Strasse 15, leider seit Anfang 2004 auch dem Buchhandelssterben zum Opfer gefallen!
Webseite:www.frohberg.de
In dieser Buchhandlung habe ich nach dem Abitur die Buchhandelslehre gemacht, ganz gegen den Rat von Herrn Frick. Dass ich die drei (!) Jahre durchgestanden habe und nicht abgesprungen bin, spricht für die sehr netten damaligen Kolleginnen und Kollegen. Pietzcker hat sich bereits seit 1855 als Fachbuchhandlung einen Namen gemacht und mit Dr. Hellmut Pietzcker auch einen Arzt als Eigentümer gehabt.

Verständlicherweise finde ich es sehr traurig, dass diese renommierte Medizinbuchhandlung vom Thieme Verlag, der sie aufgekauft hat, geschlossen wurde!



Südwind Maria Salzmann

Die bequeme Buchhandlung für die Südstadt von Maria Salzmann. Bestellte Bücher können auch bei 1X1 Aixerstraße 44 oder im Bürobedarf Derendingen abgeholt werden. Das sind wirklich "kurze Wege". Maria Salzmann hat sich auch schon bei den Vorleseabenden vom Tagblatt engagiert und eine sehr gute Geschichte gelesen. Deshalb denke ich, dass sich ein Besuch bei ihr sicher lohnt.

Lorettoplatz 24, 72072 Tübingen
fon 07071 - 25 28 80, fax 25 28 82

Tabula Buch & Kunst

Holzmarkt 3, Fax 559120, Tel. 55910
Mo-Fr 9-20, Sa 9-16 Uhr
Tabula wurde vor etwa zwei Jahren von der Mühlstraße auf den Holzmarkt verpflanzt, nachdem die dortige Gärtnerei Endriss aufgehört hat. Die Fussgängerzone gegenüber der Stiftskirche zieht viele Touristen und Laufkunden an, die von der Buchhandlung mit bunten Tischchen vor der Tür angesprochen werden. Der Name kommt von Ta(schen)bu(ch)la(den), denn anfangs war dies der Sortimentsschwerpunkt. Tabula ist inzwischen die Kunstbuchhandlung mit eigener Galerie in Tübingen. Entsprechend interessante Gegenstände peppen auch die Buchhandlungseinrichtung auf. Leider gibt es den 1 m hohen Bronzeelefanten gegen schlappe 5 Mille nicht mehr, aber spektakuläre Skulpturen asiatischer Herkunft findet man immer noch. Und seit Bleckmann zugemacht hat, gibt es die Haupt-Innenstadt-Attraktion für Kinder bei Tabula. Für die Kinder gerettet!

Buchhandlung Wekenmann Bücher, Licht und mehr

Lange Gasse Fax 22642, Tel. 23866
Das Ehepaar Wekenmann, das jahrzehntelang die Buchhandlung geführt hat, ist seit 2002 in den wohlverdienten Ruhestand getreten, die Buchhandlung wird aber gegenüber der ehemaligen Stätte weitergeführt. Die neue Inhaberin heißt Eva-Maria Beilschmidt. Die Buchhandlungr führt Tauf- und Altarkerzen, Kruzifixe, Rosenkränze aller Art, Gesangbücher und konfessionelle Schriften erhalten. Das katholische Pendant zum ehemaligen Bibelladen, heute Anker-Buchhandlung.

Fachbuchhandlung und Verlag H.P. Willi

Wilhelmstraße 8
fon 07071 - 2 43 98, fax - 2 30 09

Öffnungszeiten Mo - Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr

Fachbuchhandlung für Philosophie, Theologie und Literatur, die vom klassischen Antiquariat (u.a. Erstausgaben und Inkunabeln) über das moderne Antiquariat bis hin zu den "normalen" neuen Büchern das ganze Spektrum bietet

Schwerpunkt sind zu Tübingen passende Themen wie Hölderlin (z.B. bietet Hans- Peter Willi momentan zwei Erstausgaben von Hölderlin an, die erste Ausgabe seiner Gedichte und seiner Sophokles- Übertragungen) und Reuchlin (dessen berühmtestes Buch, den sog. Augenspiegel, 1511 in Tübingen gedruckt, bietet er ebenfalls in der ersten Ausgabe an - das Titelblatt ziert auch das äußere Erscheinungsbild der   Buchhandlung).

Verdienstvoll für den Verlag „H.P.Willi“ ist ein Reprint der Werke von Johann Georg Hamann, dem Magus des Nordens, der sowohl für Philosophen, für Theologen als auch für Germanisten von großem Interesse sein dürfte (sein Reprint wurde von der FAZ und von der ZEIT rezensiert). Hamann, gebürtiger Königsberger, kann als Antipode Kants bezeichnet werden, wiewohl die beiden einander kannten und schätzen.

Wenn Sie die kleine Treppe hochgestiegen sind, dann fragen Sie bitte auch nach dem Katalog Nr.4 (500 Jahre Buchdruck in Tübingen, Schutzgebühr!), der einen guten Eindruck vom kulturellen Reichtum Tübingens vermittelt.
Zitat aus den Tüpps, deren Urheber Otto Clemens Buchegger ist.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall: Regale vom Boden bis zur Decke, Bücher mehrfach übereinandergestapelt. Die Frankfurter Buchhändlerschule hat zu meinen Zeiten von solchen Präsentationen abgeraten – und doch üben Bücherstapel auf Bücherliebhaber einen magischen Reiz aus. Auf kleinstem Platz findet sich für den neugierigen Leser das ein oder andere Schnäppchen oder aber lang Gesuchtes. Schwerpunkte der Buchhandlung sind Theologie und Philosophie. Der Inhaber, Dr. Hans-Peter Willi, ist Theologe, hat hier in Tübingen studiert, seine Dissertation ist unter dem Titel "Unbegreifliche Sünde" erschienen.


Wissenschaftliche Bücher Tübingen - academic books

England und USA Auslandsbesorgungen, Exklusiv-Vertretung von Cold Spring Laboratory Press

Jutta Naumann
Melanchtonstraße 23, 72074 Tübingen
fon 07071 - 25 25 78 , fax - 25 25 79
http://www.academic-books.com/


Zurück zur buechermaus-Seite
Zu den interessanten Tübingen-Tuepps Für jeden Tübingen-Interessierten ein Muß!